Der brennende See : Roman

Düffel, John von, 2020
Verfügbar Ja (1) Titel ist in dieser Bibliothek verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 0
Medienart Buch
ISBN 9783832181222
Verfasser Düffel, John von Wikipedia
Systematik DR - Romane, Erzählungen, Novellen (dt.)
Schlagworte Umweltpolitik, Umweltschutz, Kindheit, Roman, Erzählende Literatur: Gegenwartsliteratur ab 1945, (Produktform)Hardback, Fiktionale Darstellung, Umwelt, Klima, generationenroman, schwimmen, Umweltaktivist, Klimapolitik, Greta Thunberg, goethe ruft an, beste Jahre, ego, hotel Angst, zeit des Verschwindens, kL Gespräch über die Unsterblichkeit, klassenbuch, wovon ich schreibe, wasser und anderer Welten, vom Wasser, houwelandt, wassererzählungen, nachhaltigkeit, Fridays-for-Future, Klimawandel, john, John Düffel, von Düffel, beziehungen, wasserverschmutzung, bangalore, ende-der-Geduld, erderwärmung, bellandursee, romane &amp, erzählungen, belletristik, klimaforschung, klimaschutzbewegung, vater-Tochter-Beziehung, (VLB-WN)1112: Hardcover, Softcover / Belletristik/
Verlag DuMont
Ort Köln
Jahr 2020
Umfang 318 Seiten
Altersbeschränkung keine
Auflage Erste Auflage
Sprache deutsch
Verfasserangabe John von Düffel
Annotation Angaben aus der Verlagsmeldung



Der brennende See : Roman von Düffel, Der brennende See : Roman von Düffel, Der brennende See : Roman / von John von Düffel


Hannah, Tochter eines Schriftstellers, kehrt nach dem Tod ihres Vaters in die Stadt ihrer Kindheit zurück. An seinem Erbe ist sie wenig interessiert, zumal der alleinlebende und verstummte alte Mann ihr wenig hinterlassen hat. Doch als Hannah erste Schritte unternimmt, die Wohnung des Verstorbenen aufzulösen, findet sie in der Nachttischschublade das Foto einer jungen Frau. Wie nah stand die Unbekannte ihrem Vater? Wer war er wirklich?
Bald weiß Hannah: Die junge Frau heißt Julia und kämpft als Fridays-for-Future-Aktivistin um den Erhalt des Sees, in dem Hannahs Vater täglich schwamm. Doch Julia tut dies nicht nur aus politischer Überzeugung. Ihr Geheimnis ist ein anderes: Sie behauptet, die wahre Tochter des Schriftstellers zu sein
Zwischen Vergangenheit und Zukunft erlebt sich Hannah als Teil einer überforderten mittleren Generation, die in einer beschleunigten Zeit mehr Schwierigkeiten hat, sich zurechtzufinden, als die jüngere Generation. Die Welt entgleitet ihr zusehends, und sie muss ungewohnte Wege beschreiten, um Halt und Haltung zurückzugewinnen.
Ein Roman über das Wasser als knappe Ressource und nicht zuletzt als Frage des Zusammenlebens der Generationen.

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben